Edition-Trodler

Ab 1998 intensivierten der Potsdamer Künstler Wolf-Dieter Pfennig und der Drucker Steffen Trodler ihre ohnehin schon seit Bestehen der Werkstatt währende enge Zusammenarbeit und legten im Rahmen des „Freundeskreis der Grafik“ in loser Folge Grafiken im Eigenverlag auf, um sie Kunst-Liebhabern zum Erwerb anzubieten und somit der Tradition der Grafik-Edition einen Platz in der Gegenwart zu erhalten. Ab dem Jahr 2006 nennt sich diese Unternehmung Edition Steffen Trodler und es kamen seither weitere Künstler, die sich dem Siebdruck verschrieben haben oder diesen für sich entdecken wollten dazu.